ADVERB - » Facebook & Social-Media-Marketing

Facebook & Social-Media-Marketing

Facebook-Kompass für Verbände

Jonny Jelinek Über den vor zwei Monaten zu Ende gegangenen Olympischen Spielen in Rio de Janeiro schwebte wie immer der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“. Das Motto lässt sich seit einigen Jahren leider auch bei der Frage nach dem „richtigen“ Social-Media-Kanal für die Verbandskommunikation beobachten. Allzu häufig landen die Organisationen automatisch bei Facebook, dem mit 28 Millionen Nutzern (davon 21 Millionen täglich) beliebtesten Netzwerk in Deutschland. Die Präsenz auf dieser Plattform ist jedoch nur sinnvoll, wenn dahinter ein Konzept steht und die wichtigsten Fallstricke zwischen Likes, Posts und Shares vom Verband schon vor dem Start beachtet werden.

Jonny Jelinek, ein Social-Media-Experte mit langjähriger Agenturerfahrung, fasst in seinem 156 Seiten starken Ratgeber diese Punkte in neun knappen und kurzweiligen Kapiteln zusammen. Der Aufbau erfolgt dabei in dem logischen Ablauf der Seitenerstellung auf Facebook. Während zunächst allgemeine Fragen zur Art des Profils (Gruppe, Seite oder privates Profil) behandelt werden, geht es im dritten Kapitel „Einstieg in Facebook-Seiten“ schon um die konkrete Facebook-Strategie. Darin klären die einzelnen Unterpunkte „Die optimale Facebook-Strategie“ und „Seitenerstellung – Schritt für Schritt“ u. a. den Zweck, die Zieldefinition, die Zielgruppen, den Mehrwert und den Inhalt.

Ebenfalls im dritten Kapitel geht der Autor auf die grafische Gestaltung der Facebook-Seite ein. Denn das Profilbild, das hauptsächlich für das Verbandslogo genutzt wird, sowie das Titelbild unterliegen den Vorgaben von Facebook. Der Gestaltung der Bilder sind dagegen keine Grenzen gesetzt, obwohl Jelinek empfiehlt: „Gestalten Sie Ihr Titelbild so, dass es zum einen Ihren Verband optisch repräsentiert und zum anderen Lust macht, Fan Ihrer Seite zu werden, ohne dass Sie hierzu eine Aufforderung schreiben müssen.“

Nachdem nun die grundsätzlichen Eckpunkte und die grafische Aufbereitung vermittelt wurden, werden auf knapp 40 Seiten die Postings oder, wie es Jelinek beschreibt, „die Stimme Ihrer Facebook-Seite“ behandelt. Der längste Abschnitt des Buches vermittelt dabei dem Leser, welche unterschiedlichen Postingvarianten, Erfolgsfaktoren für zahlreiche Interaktionen und technischen Fallstricke zu beachten sind. Die Hinweise reichen von banalen Tipps wie „Immer so rasch wie möglich antworten“ und „Stellen Sie Ihre Fans in den Vordergrund“ bis hin zum Umgang mit tagesaktuellen Postings.

Fazit: Aller Anfang ist schwer, das gilt auch oft für den richtigen Umgang mit Social Media. Damit das nicht so bleiben muss, können Verbände ruhigen Gewissens auf den Ratgeber des Wiener Social-Media-Experten Jonny Jelinek zurückgreifen, da er es schafft, auf 150 Seiten die wesentlichen Grundzüge von Facebook zu vermitteln und dabei mit konkreten Beispielen und herausgestellten Hinweistafeln einen wesentlichen Mehrwert zu schaffen. Alles kann dieser Ratgeber auch nicht erklären, so sagt Jelinek schon zum Einstieg: „Facebook erfindet sich regelmäßig neu, entwickelt neue und innovative Produkte und wächst ungebremst weiter.“

Bewertung:
Zielgruppe
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Einsteiger
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Profis

Nutzen für
Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Fundraising
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Lobbying
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Mitgliederkommunikation

Theorie/Praxis
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Praxisnähe
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Theoretisch unterfüttert

 

Facebook-Marketing für Einsteiger
von Jonny Jelinek
Stark Verlag, 1. Auflage (2016)
ISBN-13: 978-3849014490
156 Seiten, 7,95 EUR

rezensiert von Oliver Kunze, ADVERB

Amazon-Bestell-Link

 

Social-Media-Marketing ist eine Lebensweise

Tamar WeinbergFacebook, Twitter und all die anderen Netzwerke, die bei vielen Verbänden schon fest in der Kommunikationsstrategie verankert sind, haben eine ungeheure Bandbreite an Möglichkeiten. Daher ist es wenig überraschend, dass das Standardwerk „Social Media Marketing. Strategien für Twitter, Facebook & Co“ der in New York lebenden Onlinemarketing-Beraterin Tamar Weinberg einen Umfang von 420 Seiten aufweist. Es enthält wichtige Hinweise für den richtigen Einsatz von Bewegtbildern, Monitoring, Blogs sowie Social-
Media-Marketing.

Diese Fülle an Informationen sollte dementsprechend anschaulich für den Leser aufbereitet werden. Dies gelingt der Autorin, indem sie die elf Kapitel sowohl inhaltlich und visuell als auch haptisch ansprechend strukturiert und schon mit der roten Schnittverzierung ein äußerliches Highlight setzt.

Aber auch inhaltlich erreicht der Ratgeber durch die praxisnahen und inspirierenden Abschnitte ein hohes Niveau. Weinberg schafft es mithilfe realer Fallbeispiele, zentrale Fragen der Unternehmenskommunikation beim Einsatz von sozialen Netzwerken zu beantworten. Wie wird mein Engagement im Social Web erfolgreich? Welche Plattformen sollte eine Organisation nutzen? Wie kann ich bestimmte Zielgruppen erreichen? Und wie kann ich mich im Community-Management richtig positionieren? Das ist nur eine kleine Auswahl der Fragen, die die Autorin in ihrem Buch behandelt.

Für Kommunikationsverantwortliche in Verbänden ist in jedem einzelnen Kapitel etwas dabei. Obwohl einige Ausführungen – wie jene zu den Werkzeugkästen für Social Media oder zu Fotografie, Video und Podcasting – nur für oder gerade für Programmierer und Bewegtbildexperten interessant sein dürften.

Allerdings ist das Buch nicht nur etwas für Profis der digitalen Kommunikation, sondern es ist auch für Anfänger geeignet. So klärt das Start-Kapitel „Eine Einführung in Social Media Marketing“ auf den ersten 20 Seiten die grundlegenden Fragen beim Start der Online-Kommunikation. Die Erläuterungen geben Tipps, wie Seitenbetreiber mehr Besucher auf die Website bringen, wie Posts mehr Kommentare generieren oder wie relevante Links auf der Verbands-Website platziert werden. Abgeschlossen wird das Kapitel mit der Auflistung der Unterschiede zwischen klassischen und sozialen Medien.

Da diese Kenntnisse jedoch in den meisten Verbänden schon vorhanden sind, lohnt sich der Blick in das 5. Kapitel „Kommunizieren, beeinflussen, lernen: Kundenkontakt durch Blogs“, in dem auf 40 Seiten erklärt wird, wie Blogs eröffnet, technisch betreut, konsumiert und als Einflussnehmer im Internet genutzt werden können.

Fazit:
Durch die Vielzahl von unterschiedlichen Themen der Social-Media-Kommunikation gilt der Ratgeber von Tamar Weinberg zu Recht als ein Standardwerk des Social-
Media-Marketings. Die ohnehin schon beachtliche inhaltliche Tiefe des Buches wird ergänzt durch die Einbindung von Screenshots, Checklisten, Kapitelübersichten und Praxis-
tipps. Eine klare Kaufempfehlung für alle, die privat und geschäftlich mit sozialen Medien zu tun haben.

Bewertung:
Zielgruppe
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Einsteiger
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Profis

Nutzen für
Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Fundraising
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Lobbying
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PRMitgliederkommunikation

Theorie/Praxis
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Praxisnähe
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Theoretisch unterfüttert

Social Media Marketing –
Strategien für Twitter, Facebook & Co

4. Auflage 2014, O’Reilly Verlag
ISBN-13: 978-3955617882
448 Seiten, Taschenbuch, 29,90 EUR

rezensiert von Oliver Kunze, ADVERB

Amazon-Bestell-Link

 

Weitere Informationen
- Jetzt solche Artikel abonnieren: Greifen Sie zu, und tragen Sie sich für ein kostenloses Frei-Abonement des “Verbandsstrategen – Servicemedium für professionelle Verbandskommunikation” ein.
- Jetzt pdf downloaden: Diesen Artikel finden Sie im Verbandsstrategen (Ausgabe 09/2016, S. 10).

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Ähnliche Beiträge:

Kommentare