ADVERB - » Was muss für eine erfolgreiche Lobbyarbeit beachtet werden?

Was muss für eine erfolgreiche Lobbyarbeit beachtet werden?

Wir haben zwei Experten gefragt, was sie beim Lobbying für besonders wichtig erachten.
Hier lesen Sie die Antworten.

„Inhalte müssen belastbar sein“
Jonas Hurlin, Referent Public Affairs
Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V. (DFR)

Jonas Hurlin, LobbyingInhalt, Aufrichtigkeit, Verbindlichkeit sind entscheidend für ein langfristig erfolgreiches Lobbying. Natürlich muss man das Handwerkszeug beherrschen und seine Positionen gut aufbereitet zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Personen unterbreiten. Aber das können viele – wichtiger ist das Vertrauen der Entscheider und ihrer Mitarbeiter, dass man belastbare Inhalte liefert. Aufrichtig und damit vertrauensbildend ist es aber auch, Unwägbarkeiten oder Gegenargumente offen zu diskutieren, sofern der eigene Standpunkt sichtbar bleibt. Im besten Fall entsteht ein langfristiger Austausch: Wer beim letzten Mal geholfen hat, der wird beim nächsten Mal sofort gefragt.“

 

„Lobbying beginnt im Verband“
Bastian Roet, Leiter Hauptstadtrepräsentanz
Vereinigung Cockpit e. V. (VC)

Bastian Roet, Lobbying„Für das Lobbying gibt es i. d. R. einen Beauftragten oder eine Hauptstadtrepräsentanz. Dennoch ist die politische Kommunikation eine Aufgabe des gesamten Verbandes. Das Wissen um politische Positionen und Forderungen sollte allen Akteuren mit Außenkontakten zur Verfügung stehen. Lobbying passiert nicht nur in Gesprächen mit Abgeordneten und Ministern, sondern auch auf Kongressen und Veranstaltungen der „Arbeitsebene“. Aktive Mitglieder von Fach- und Arbeitsgruppen brauchen daher einen regelmäßigen Austausch mit der politischen Abteilung. Nur so werden sie ein aktiver Teil der politischen Kommunikation des Verbandes. Wichtig ist auch eine gute Koordination zwischen der Presseabteilung und dem Lobbying, sodass auf den ersten Blick ‚unpolitische‘ Meldungen nicht zum Störfaktor für Lobbygespräche werden.“

 

Weitere Informationen
– Jetzt solche Artikel abonnieren: Greifen Sie zu, und tragen Sie sich für ein kostenloses Frei-Abonement des „Verbandsstrategen – Servicemedium für professionelle Verbandskommunikation“ ein.
– Jetzt pdf downloaden: Diesen Artikel finden Sie im Verbandsstrategen (Ausgabe 09/2017, S. 4).

Merken

Kommentare