ADVERB - » CMYK
ABC der Verbands-PR

CMYK

CMYK ist die Abkürzung für Cyan, Magenta, Yellow und Black (oder Key) und ist das Standardfarbmodell im Vierfarbendruck (oder auch Vierfarbenprozess), da die vier Farben in Kombination beinahe vollständig den Farben des Farbspektrums innerhalb der Skala der Druckfarben entsprechen.

Die Abkürzung K für Black kommt daher, dass die schwarze Platte als Ausrichtung für die anderen drei Platten dient und somit die „Key-Plate“ des Drucks ist. Im Gegensatz zum RGB-Farbmodell muss allerdings nicht in der Reihenfolge CYMK gedruckt werden. Eine der häufigsten Druckreihenfolgen ist beispielsweise KCMY.

Der Vorteil des CMYK-Modells ist, dass die Druckfarbe Schwarz dazu genutzt wird, die anderen Farben abzudunkeln. Außerdem dient es zum Druck von rein schwarzen Flächen. Dies führt zu einer größeren Farbechtheit, da die anderen drei Farben kein sauberes Schwarz ergeben. Ein weiteres Plus ist, dass durch das Schwarz weniger Schichten übereinander gedruckt werden müssen.

Wichtige Tipps zu  Layout und Gestaltung haben wir bereits für Sie zusammengestellt:
Verbandsstratege 11/2012: Layout & Gestaltung

Weiterführende Literatur:
– Bann, David (2011): Die moderne Druckproduktion:Der umfassende Ratgeber für Design, Layout, Material-kunde und Einkauf im Digitaldruck, Print on Demand, sowie traditionelle Druckverfahren inklusive Weiter-verarbeitung, München. Bei Amazon bestellen.
– Böhringer, Joachim (2005): Kompendium der Mediengestaltung für Digital- und Printmedien, Berlin. Bei Amazon bestellen.


Datenschutzerklärung