SEITENBLICKE

Wie gewinnen Sie Anzeigenkunden für Ihr Verbandsmedium?

Zeitschrift, Newsletter oder Geschäftsbericht — Anzeigenpartner für Verbandsmedien zu finden ist nicht immer leicht. Wir haben drei Experten befragt, welche Faktoren für die erfolgreiche Anzeigenakquise entscheidend sind.
 
„Mit der Zeit gehen“
Armin Speer, Vorstand Medien, Marketing Club Berlin e.V., meint:
„Früher erfolgte Anzeigenakquise sporadisch über persönliche Kontakte, heute gibt es eine digitale Medienlandschaft, zunehmendes Kostenbewusstsein und komplexe Budgetplanungen.
Beim MCB reagieren wir mit einem Hybrid-Angebot aus Print und Online, also Werbeoptionen nicht nur im gedruckten Clubmagazin ,usp‘, sondern auch in Kombination mit Webseite und – jetzt neu – Tablet-Ausgabe. Dabei betreut ein ,Key Accounter‘ volumenstarke Kunden und verhandelt individuelle Konditionen.
Am Ende heißt es immer wieder ,Content attracts advertising‘: Spezial-Themen sprechen neue potenzielle Werbekunden an. So bleibt ,usp‘ ein zeitgemäßes Medium, mit dem Multiplikatoren aus der Marketingbranche erreicht werden.“
 
„Vertrauen aufbauen“
Rachid Attaoua, Anzeigenleiter „Küche“, Mitgliederzeitschrift des Verbands der Köche Deutschlands e.V., meint:
„Wer beim Konzert der Fachzeitschriften mitspielen will, muss mehr sein als ein Verbandsorgan. Die Anzeigenkunden erwarten inhaltlich und optisch ein modernes Branchen-Fachmagazin.
Das für die Vermarktung wichtige Titel-Image wird gestärkt durch Harmonie von Verbandsspitze, Chefredaktion und Anzeigenleitung. Wichtige Tools sind anzeigenaffine Umfelder wie Leserbefragungen zu neuen Produkten (z.B. ,KÜCHE AWARD‘) oder imagefördernde Branchenevents als Plattform für Leser- und Anzeigenmarkt (z.B. ,TOP AUSBILDER des Jahres‘).
Durch Multipräsenz via Brief und E-Mail, per Telefon, auf Messen, Events und beim Kunden vor Ort bleibt man stets im Relevant Set. Der Aufbau eines persönlichen Vertrauensverhältnisses ist entscheidend für den Erfolg.“
 
„Offen und vernetzungsfreudig sein“
Peter Klotzki, Geschäftsführer Kommunikation, Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. (VDZ), meint:
„Um Anzeigenpartner zu finden, sind vier Voraussetzungen hilfreich:
1. Der Verband als interessante Plattform, dies geschieht, je mehr er die Themen der Branche aufnimmt und bewegt, je dichter er an seinen Mitgliedern ist und je mehr sich diese engagieren.
2. Die Medien müssen nicht nur Verbandsbilanz sein, sondern auch eine Bühne für relevante Gruppen. So ist das VDZ-Jahrbuch ein Autoren-Magazin vieler Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die durch ihre Artikel die Verbindung zur Branche zeigen.
3. Ohne eine Agentur, die die Akquise und die professionelle Betreuung der Partner gewährleistet, geht es nicht.
4. Zusatzpunkt: Das Selbstverständnis des Verbandsteams, kein Closed Shop zu sein, sondern offen und vernetzungsfreudig zu agieren.“
 
Weitere Informationen
– Jetzt solche Artikel abonnieren: Greifen Sie zu, und tragen Sie sich für ein kostenloses Frei-Abonement des „IFK Verbandsstrategen – Servicemedium für professionelle Verbandskommunikation“ ein.
– Jetzt pdf downloaden: Diesen Artikel finden Sie im IFK Verbandsstrategen (Ausgabe 04/2013, S. 3).

Kontakt

Wir beraten Sie gerne.

Wenn Sie ein Projekt haben, das Sie gern mit uns diskutieren möchten, nehmen Sie einfach Kontakt auf. Wir freuen uns über spannende Projekte.