REZENSION - STRATEGISCHES ISSUE MANAGEMENT

Risiko- und Potentialthemen frühzeitig erkennen

Gero Kalt, Achim Kinter, Michael Kuhn, Strategisches Issue ManagementAus den Folgen der Wirtschaftskrise 2008/09 heraus entschloss sich ein Herausgeberteam, den Sammelband zum Thema „Strategisches Issue Management“ zu publizieren. Unter Issue Management (oder Themen-Management) verstehen die drei Herren das Erkennen, Evaluieren und Managen von Themen, Ereignissen, Prozessen und Entwicklungen. Das vor zwei Jahren erschienene Buch mit 19 Beiträgen hat nichts an Aktualität verloren.
Für ein effektives Issue Management ist es aus Sicht von Jan Müller, wichtig ein „eigenes Observatorium“ zu errichten. Dazu bedarf es vor allem empirischer Instrumente: Mit einem inhaltlich offenen und qualitativen Medienmonitoring sollen inhaltliche Nuancen und aktuelle Themen früh erkannt werden. Eine Auswertung, ergänzt um Online-Befragungen, hilft, eine quantitative Bewertung vorzunehmen und Themenkonjunkturen zu erkennen.
Die wichtigsten Themen (Makrotrends), die über die nächsten Jahre hinweg an Bedeutung gewinnen werden, sind Globalisierung (Zugang zu strategischen Rohstoffen und veränderten Finanzmärkten), veränderte Städte (Global Cities), Gesundheit (alters-bedingter Konsumwandel) und Umweltthemen. Diese drei Makrotrends aus der Themenliste von Frank Ruff sind nicht wirklich neu, noch überraschen sie. Das war auch schon vor zwei Jahren so. Ruffs Beitrag erweist sich aber als nützlich, wenn der Autor ins Detail geht und abschließend dem Leser die Hausaufgabe stellt, diejenigen Themen zu identifizieren, welche das eigene Tätigkeitsfeld beeinflussen werden.
Susanne Marell und Viola Stahl geben handfeste Beispiele zum Issue Management in der Krisenkommunikation. Hierzu bedienen sie sich dem Chemie-Unternehmen Cognis, das sich mit Hilfe von Wissensmanagement und strategischer Planung effektiv auf eine vorhersehbare Krisensituation vorbereiten konnte. Dabei geben die beiden Autorinnen auch Einblicke in den Instrumentenkasten und erläutern beispielsweise den Sinn von vorbereiteten Studien als Argumentationsgrundlage sowie von Fragen-und-Antworten-Katalogen für die Kommunikation.
Fazit: Analytiker unter den PR-Fachkräften werden an diesem Buch ihre wahre Freude haben. Nicht nur das komprimierte Wissen, sondern auch die überzeugenden Schlussgedanken jedes Beitrags (mit zentralen Thesen, abschließenden Fragen oder Tipps) helfen angehenden und fortgeschrittenen Issue-Managern.
Auch wenn der Klappentext ein Handbuch für Verantwortliche in Unternehmen und Organisationen verspricht, gibt es leider keine best practise oder inhaltliche Beispiele aus der Verbandswelt. Dieser Mangel gereicht dem hohen Wert des Buches aber kaum zum Nachteil.
Bewertung:
Zielgruppe
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Einsteiger
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Profis
Themen
Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Fundraising
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur PR- und Öffentlichkeitsarbeit
Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Lobbying
Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Mitgliederkommunikation
Theorie/Praxis
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Praxisnähe
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Theoretisch unterfüttert
Gero Kalt, et al. (2009): Strategisches Issue Management. F.A.Z.-Buch, Frankfurt/M.
ISBN 9783899812138
250 Seiten, 39,90 EUR
rezensiert von Christian H. Schuster
Strategisches Issues Management
Amazon-Bestell-Link

Kontakt

Wir beraten Sie gerne.

Wenn Sie ein Projekt haben, das Sie gern mit uns diskutieren möchten, nehmen Sie einfach Kontakt auf. Wir freuen uns über spannende Projekte.