REZENSION

Mediengestaltung für Einsteiger

Böhriner-MediengestaltungWie lassen sich Bilder in einer Mitgliederzeitschrift galant in Szene setzen? Welche gestalterischen Aspekte müssen bei der Konzeption von Broschüren, Flyern oder Mitgliederzeitschriften beachtet werden? Und wie werden diese Konzepte dann in die Tat umgesetzt?
Die fünfte Auflage des Kompendiums der Mediengestaltung gibt erstmals in einem Doppelband zahlreiche Antworten auf diese Fragen. In dem Standardwerk für Mediengestalter geht es sowohl um die Konzeption und Gestaltung als auch um die Produktion und Technik für Digital- und Printmedien. Die sinnvolle Gliederung und die übersichtlich farbig gekennzeichneten Kapitel ermöglichen es dem Leser, sich gut zurechtzufinden und schnell das Gesuchte nachzuschlagen. Thematisch betrachtet ist das Werk entsprechend sehr breit aufgestellt. Dabei vermittelt es umfangreiches Grundlagenwissen, wie zum Beispiel die Wahrnehmung von Perspektiven und die Farbgestaltung, und liefert Einblicke in die Praxis.
Sehr hilfreich für Kommunikationsverantwortliche sind die Kapitel Visuelles Marketing und Kommunikation. Darin werden sowohl theoretische Aspekte wie verschiedene Kommunikationsmodelle als auch praktische Tipps zur Gestaltung von Präsentationen geliefert. Welche Medien eignen sich in einem bestimmten Präsentationsrahmen? Was müssen Vortragende beachten, damit sie das Publikum mit ihren Inhalten erreichen? Hier bekommen Redner viele gute Anregungen und können in einem Test herausfinden, welche Präsentationsform sich in ihrer Situation am besten eignet. Auch mit den zahlreichen Tipps zur Rhetorik, den Informationen zum Medienrecht und zum Projektmanagement sind vor allem PR-Neulinge für den Alltag in Verbänden gewappnet.
Wie Konzepte als Print oder digital umgesetzt werden, erfahren die Leser des Kompendiums im zweiten Band. Die Autoren schildern den effizienten Umgang mit Hard- und Softwaresystemen und spannen einen Bogen über Drucktechniken und Webtechnologien bis hin zum Umgang mit Content-Management-Systemen. Sehr spannend sind die Kapitel zur Digitalfotografie und Bildbearbeitung. Der Leser erhält interessante Einblicke in die Fotografie und zur Wirkung von Bildern. In Schritt-für-Schritt-Anleitungen wird außerdem erklärt, wie Fotos schnell und einfach am PC bearbeitet werden können. So können beispielsweise kleine Broschüren oder Flyer mit diesem Hintergrundwissen und ein wenig Geschick auch von Laien erstellt werden. Das bietet gerade kleineren Verbänden die Möglichkeit, Projekte von geringerem Umfang selbst in die Hand zu nehmen und Kosten zu sparen. Mit den zahlreichen Checklisten, Abbildungen und Beispielen sind Kommunikationsverantwortliche gut auf solche Alleingänge vorbereitet.
Einzelne Stichworte lassen sich durch das Stichwortverzeichnis am Ende der Bücher gut finden und effektiv nachschlagen. Die Literaturliste bietet zudem die Möglichkeit, sich in anderen Quellen noch genauer zu bestimmten Themen zu informieren.
Fazit: Das Kompendium der Mediengestaltung ist mit 2.170 Seiten ein mächtiger Koloss, vor dem man zunächst vor Ehrfurcht erstarrt. Durch die durchdachte Aufteilung der Kapitel und die farbliche Gestaltung kann sich der Leser dennoch gut zurechtfinden und viele neue Erkenntnisse rund um die Mediengestaltung erlangen. Viele fachspezifische Details sind für den Alltag von Kommunikationsverantwortlichen in Verbänden nicht unbedingt wichtig, gewähren aber dennoch einen guten Einblick in die Arbeit von Grafikern. So eignet sich das Buch vor allem als Nachschlagewerk oder zum Selbststudium sehr gut und bietet auch denen Hilfe, die sich Anregungen für die Gestaltung von Print- oder Digitalmedien, wie Internetseiten, holen möchten.
Übrigens: Wichtige Tipps für alle Bereiche der Verbandskommunikation haben wir bereits für Sie zusammengestellt:
Alle Ausgaben des Verbandsstrategen
Bewertung:
Zielgruppe
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Einsteiger
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Profis
Themen
Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Fundraising
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur PR- und Öffentlichkeitsarbeit
Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Literatur Verbands-PR Lobbying
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Mitgliederkommunikation
Theorie/Praxis
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Literatur Verbands-PR Praxisnähe
Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Verbandsliteratur Theoretisch unterfüttert
Joachim Böhringer, Peter Bühler, Patrick Schlaich (2011): Kompendium der Mediengestaltung, 2 Bände, Berlin/Heidelberg.
ISBN: 978-3642206542
2.170 Seiten, 79,95 EUR
rezensiert von Heike Hoffert
Amazon-Bestell-Link

Kontakt

Wir beraten Sie gerne.

Wenn Sie ein Projekt haben, das Sie gern mit uns diskutieren möchten, nehmen Sie einfach Kontakt auf. Wir freuen uns über spannende Projekte.