Seitenblicke

Wie kann die Sprechfähigkeit von Mitgliedern gesichert werden?

Wir haben drei Experten gefragt, wie sie ihre Verbandsmitglieder mit den nötigen Infos versorgen. Hier lesen Sie die Antworten.
„Multichannel & Informationsaufbereitung“
Iris Bethge, Geschäftsführerin Kommunikation & Bundesverband deutscher Banken e. V.
Bethge„Wir informieren unsere Mitglieder, die privaten Banken, aktuell und den jeweiligen Bedürfnissen entsprechend auf möglichst vielen Kanälen. Besonders wichtig ist uns der schnelle Weg – gibt es ein aktuelles Thema, berichten wir über den Stand ad hoc und liefern eine Position oder ein Statement mit. Umfangreichere Hintergründe eines Themas – laufend von den Fachbereichen aufbereitet und aktualisiert – können jederzeit über ein Mitgliederportal abgerufen werden. Wöchentliche Newsletter und spezielle Content-Pakete für die Social-Media-Angebote Twitter und Facebook runden unser Angebot ab.“

„Entscheidung auf oberster Ebene“
Werner Strahl, Vorsitzender & Cap Anamur/Deutsche Not-Ärzte e. V.
StrahlIm Krisenfall werden Entscheidungen von unserem dreiköpfigen ehrenamtlichen Vorstand und dem Geschäftsführer gemeinsam getroffen. Alle sind stets erreichbar und werden zur Beratung hinzugezogen. So können wir auf alle Fragen schnell und flexibel reagieren. Zudem ist jeder voll informiert und auskunftsfähig für die Öffentlichkeit. Darüber hinaus informieren wir unsere Vereinsmitglieder mit aktuellen Rundschreiben und halten regelmäßige Vereins- und Vorstandssitzungen ab. Aufgrund dieser engen Anbindung der Vereinsmitglieder und Mitarbeiter sind spezielle Seminare bei uns nicht erforderlich und durch Einzelberatung ersetzt.“

„Intensive Mitgliederkommunikation“
Michaela Helmrich, Pressesprecherin & DER MITTELSTANDSVERBUND (ZGV) e. V.
Helmrich„Sprechfähig zu sein bedeutet für einen Verband, handlungsfähig zu sein. Doch wie stelle ich sicher, dass ich mich zu möglichst jedem relevanten Thema gegenüber meinen Stakeholdern äußern kann? Durch eine intensive Kommunikation mit meinen Mitgliedsunternehmen. DER MITTELSTANDSVERBUND hat den Vorteil, dass er als Spitzenverband schlanke Strukturen und sein Ohr damit immer ganz nah am Mitglied hat. Das macht die Verbandskommunikation schnell, effizient und glaubwürdig.“

Weitere Informationen
– Jetzt solche Artikel abonnieren: Greifen Sie zu, und tragen Sie sich für ein kostenloses Frei-Abonement des „IFK Verbandsstrategen – Servicemedium für professionelle Verbandskommunikation“ ein.
– Jetzt pdf downloaden: Diesen Artikel finden Sie im IFK Verbandsstrategen (Ausgabe 03/2016, S. 4).

Kontakt

Wir beraten Sie gerne.

Wenn Sie ein Projekt haben, das Sie gern mit uns diskutieren möchten, nehmen Sie einfach Kontakt auf. Wir freuen uns über spannende Projekte.