Seitenblicke

Wie wurde WhatsApp in Ihrem Verband erfolgreich?

Wir haben drei Experten gefragt, wie sie WhatsApp einrichten, damit die Kommunikation zwischen ihrem Verband und den Mitgliedern gelingt. Hier lesen Sie die Antworten.
„Mit WhatsApp gelingt die persönliche Kommunikation“
Jens Albers, Onlineredakteur, Bistum Essen
Jens Albers WhatsApp„WhatsApp ist ein perfekter Ort, um Menschen mit unseren zentralen Botschaften in Berührung zu bringen und eine erste Kommunikation anzustoßen. Für uns hat sich gezeigt, dass sich WhatsApp sehr gut für eine zeitlich begrenzte Kampagnenkommunikation eignet. Und wenn man es einmal geschafft hat, in die Hosentasche des Nutzers zu gelangen, wird man sehr schnell Teil seiner persönlichen Kommunikation.“
 
 
„Mit der richtigen Nutzung wächst der Abonenntenkreis“
Wolfram Linke, Pressesprecher, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e. V. (iGZ)
Wolfram Linke WhatsApp„Voraussetzung für einen erfolgreichen WhatsApp-Dienst ist eine enge Zielgruppenbestimmung und eine zielgenaue Berichterstattung. In der Praxis hat sich das Posting von nur wirklich wichtigen News ein- bis zweimal pro Woche bewährt. Die Postings sollten möglichst kurz sein und unbedingt einen Link zum weiterführenden Text enthalten. Der Dienst muss regelmäßig inklusive Anleitung und – ganz wichtig – Handynummer beworben werden, um den Abonnentenkreis zu vergrößern.“
 
„Mit dem Abonnement immer auf dem Laufenden sein“
Eva Holden, Referentin Social Media, VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI)
Eva Holden WhatsApp„Immer auf dem Laufenden in Sachen VDI: Regelmäßige Updates aus dem VDI Verein Deutscher Ingenieure können Interessierte seit Juni 2015 auch über Whatsapp abonnieren. In einer ersten Testphase versenden wir derzeit dreimal wöchentlich jeweils montags, mittwochs und freitags die neuesten Meldungen aus dem VDI kostenfrei in der beliebten Chat-App. Der Service wird von unseren Mitgliedern und interessierten Lesern bisher sehr gut angenommen. Das liegt vor allem daran, dass wir unsere Meldungen, Blogbeiträge und Informationen für die mobile Nutzung aufbereitet anbieten können.“
Weitere Informationen
– Jetzt solche Artikel abonnieren: Greifen Sie zu, und tragen Sie sich für ein kostenloses Frei-Abonement des „IFK Verbandsstrategen – Servicemedium für professionelle Verbandskommunikation“ ein.
– Jetzt pdf downloaden: Diesen Artikel finden Sie im IFK Verbandsstrategen (Ausgabe 04/2016, S. 4).

Kontakt

Wir beraten Sie gerne.

Wenn Sie ein Projekt haben, das Sie gern mit uns diskutieren möchten, nehmen Sie einfach Kontakt auf. Wir freuen uns über spannende Projekte.