Seitenblicke

Was gilt es bei Mitgliederbefragungen zu beachten?

Wir haben drei Experten nach Tipps gefragt, wie sie Mitgliederbefragungen in ihrem Verband durchführen.
Hier lesen Sie die Antworten.
„Mit den richtigen Fragen die intrinsische Motivation wecken“
Kenan Häberle, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e. V. (BVBC)

Kenan Häberle Mitgliederbefragung „Wir konzipieren Mitgliederbefragungen von vornherein so, dass deren Ergebnisse unseren Mitgliedern selbst einen Mehrwert liefern. Wenn die Resultate nicht nur uns als Verband Aufschluss geben, sondern auch jedem Teilnehmer erlauben, sich zu verorten, besteht bereits eine intrinsische Motivation zur Beteiligung. Durch anschaulich aufbereitete Ergebnisse erkennen Mitglieder, dass sie von den Befragungen selbst profitieren. Bei deren Bewerbung sprechen wir Mitglieder auf emotionaler Ebene an und appellieren an die direkten Möglichkeiten zur Mitgestaltung. Um eine besonders hohe Rückläuferquote zu gewährleisten und Engagement zu belohnen, lobten wir zuletzt auch Preise für die Teilnahme aus.“
 
„Qualitätsstandard erstellen“
Dirk Schlotböller, Experte für Unternehmensbefragungen Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK)
Dirk Schlotböller Mitgliederbefragung„Die IHKs stehen vor Ort im direkten Austausch mit den Unternehmern. Durch den kurzen Draht zu den Ansprechpartnern in den Betrieben erreicht der Rücklauf bei der Konjunkturumfrage der IHKs regelmäßig zwischen 25.000 und 30.000 Antworten. Zudem haben die IHKs einen Qualitätsstandard für die Konjunkturumfrage, der auch Maßnahmen zur Sicherung des Rücklaufs enthält. Dazu zählt beispielsweise, dass die IHKs die Unternehmen mit ihrem bevorzugten Medium kontaktieren – elektronisch, postalisch oder auch per Fax. Der Dank an die Teilnehmer und die rasche Information über die Umfrageergebnisse gehören ebenfalls dazu.“
 
„Die Bedürfnisse der Mitglieder herauszufinden ist wichtig““
Isabel von Vegesack, Leiterin Presse und Marketing Deutscher Franchise-Verband e.V.
Isabel von Vegesack Mitgliederbefragung„Um die Zufriedenheit und die Bedürfnisse der Mitglieder zu den Angeboten eines Verbandes genau herauszufinden, ist es besonders wichtig, die Leistungen und Services abzufragen, die speziell für Verbandsmitglieder konzipiert sind. Hilfreich ist auch, den Teilnehmern offene Fragen zu stellen, bei denen sie z. B. Anregungen, Kritik, Ideen oder Wünsche äußern können. Somit erhält man wichtige Hinweise auf Dinge, die eventuell verbessert, verändert oder gar neu entwickelt werden müssen. Es ist auch ratsam, diese mittels eines Onlinetools durchzuführen, damit Rückläufe oder noch nicht beantwortete Einladungen besser überblickt werden können und die Datenauswertung am Ende leichter umsetzbar ist.“
 
Weitere Informationen
– Jetzt solche Artikel abonnieren: Greifen Sie zu, und tragen Sie sich für ein kostenloses Frei-Abonement des „IFK Verbandsstrategen – Servicemedium für professionelle Verbandskommunikation“ ein.
– Jetzt pdf downloaden: Diesen Artikel finden Sie im IFK Verbandsstrategen (Ausgabe 05/2016, S. 4).

Kontakt

Wir rufen Sie gern zurück

Sie möchten Kontakt zu uns aufnehmen? Geben Sie hier einfach Ihre Telefonnummer und Ihren Namen ein und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.