SERVICE

6 Trends für Verbandskampagnen

von Leonie Holkenbring und René Scharr-Hochegger

Jeder Verband und jede Kampagne sind anders, aber einige grundlegende Tipps sollten immer beachtet werden. Wir haben sechs wichtige Tipps für
Sie zusammengefasst. Wenn Sie diese beherzigen, steht einer erfolgreichen
Kampagne (fast) nichts mehr im Weg.

Flexibilität

Eine gute Kampagne zeichnet sich vor allem durch einen flexiblen Ansatz aus. Das wird in Zukunft noch wichtiger. Eine bestehende Kampagne sollte fortwährend im Hinblick auf die Kampagnenziele überprüft werden. Dabei helfen auch zuvor festgelegte Kennzahlen. Gegebenenfalls sollten die Kanäle angepasst oder die Kampagne auf neue, wichtige Medien übertragen werden. Diese Flexibilität, die auch mit einem hohen Maß an Reflexion verbunden ist, ist eine der größten Anforderungen an die Kampagnenarbeit. Sie birgt aber zugleich großes Potenzial. Das bedeutet auch für die Kampagnenzuständigen: Seien Sie anpassungsfähig und bereit für Veränderungen.

Crossmediales Denken

Die Kampagne flexibel auszuweiten und für verschiedene Kanäle und Zielgruppen anzupassen sollte nicht nur bei der Evaluation, sondern bereits bei der Kampagnenplanung berücksichtigt werden. Mit crossmedialen Kampagnen können Sie mehrere Zielgruppen erreichen, die Medien einbinden und zugleich die Mitglieder aktivieren. Hierbei gilt es, mutig auf neue Kanäle und Medien aufzuspringen. Die BVG macht es immer wieder vor, sei es, indem sie mit Adidas einen Abo-Schuh entwickelt oder eine neue Netflix-Serie nutzt, um das ein Tagesticket zu bewerben.

Interaktion

Interaktion ermöglicht, dass Mitglieder und andere Zielgruppen des Verbands sich einbringen können. Der Verband kann dadurch lernen und sich weiterentwickeln und die eingebundenen Personen haben das Gefühl, Teil der Aktion zu sein. Das funktioniert – je nach Verband – besonders gut über digitale Kanäle wie WhatsApp, Twitter oder Instagram. Zum Beispiel kann die Kommentarfunktion bei Facebook aktiv mitgedacht werden, ebenso sind Umfragen zu Einzelmaßnahmen der Kampagne ein beliebtes Tool. Deshalb: Binden Sie Ihre Mitglieder und Interessierte ein. Denn gemeinsam sind Sie noch stärker und Ihre Stimme wird besser gehört.

Aktualität

Möchte man mit der Kampagne auch im Alltag der Zielgruppe eine größere Rolle spielen, ist es wichtig, anschlussfähig zu sein und zu bleiben. Dafür ist es unerlässlich, die aktuell wichtigen Themen der Zielgruppen zu erkennen und für die Kampagne aufzugreifen. So ist zum Beispiel ein Agenda-Surfing in den sozialen Netzwerken zu beliebten Hashtags möglich. Wichtig ist dabei, einen sinnvollen und interessanten Bogen zum Kampagnenthema zu schlagen. Es wird außerdem immer wichtiger, besonders im Hinblick auf junge Zielgruppen, zukunftsweisende Themen mitzudenken und Teillösungen für die großen gesellschaftspolitischen Fragen unserer Zeit anzubieten. Vor allem junge Leute spricht man durch die Einbeziehung von
Querschnittsthemen wie Klima, Gender, Soziales an – Achtung: Die Themen müssen zum Verband passen! Klug gewählt, schlummert dann aber enormes Potenzial in der Aktualität.

Kooperationen

In Zeiten sozialer Netzwerke sind die Stimmen der einzelnen Akteure nicht nur unmittelbarer, sondern auch zahlreicher geworden. Möchten Sie als Verband dennoch Gehör finden, sollten Sie Verbündete finden. Schließen Sie sich Bündnissen an, die Ihre Werte und Meinungen vertreten. Denn auch hier gilt: Gemeinsam ist man stärker – nicht nur lauter. Demonstrationen wie „Unteilbar Berlin“ oder große Online-Kampagnen anderer Akteure sind eine gute Gelegenheit, viele Menschen zu erreichen, die Flagge für die eigenen Werte zu hissen und Reichweite zu erzielen.

Authentizität

Glaubwürdigkeit ist seit jeher ein grundlegender Baustein für eine gelungene Kommunikation. Nur wer als ehrliche und authentische Stimme wahrgenommen wird, kann in der Öffentlichkeit seine Ziele erreichen. Deshalb gilt auch für Ihre nächste Verbandskampagne: Seien Sie authentisch und bereiten Sie die Inhalte nahbar auf. Zum Beispiel stärken echte Mitglieder als Testimonials die Glaubwürdigkeit von Verbandsaussagen – sofern die Aussagen Ihres Verbands zu Ihrer Arbeit und Ihren Leistungen passen.

Jetzt PDF downloaden: Diesen Artikel finden Sie im Verbandsstrategen Ausgabe #81 2019, S. 26.

Kontakt

Wir rufen Sie gern zurück

Sie möchten Kontakt zu uns aufnehmen? Geben Sie hier einfach Ihre Telefonnummer und Ihren Namen ein und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.