SEITENBLICKE

Erfolgreich organisiert im Homeoffice

Der Umzug ins Homeoffice verlangt von Verbänden und Mitarbeitern viel Organisation – gerade in Krisenzeiten. Deshalb haben wir, mit Blick auf die außergewöhnliche Situation rund um das Coronavirus, Verbandsprofis gefragt, wie Verbände das Homeoffice für Ihre Mitarbeiter organisieren und gestalten. Antje Piel vom Deutschen Franchiseverband und Susan Saß vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland geben Einblicke.

Antje Piel
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Franchiseverband e. V.

Digitale Strukturen gehören schon seit Langem zu unserem Arbeitsalltag. So gesehen konnten wir sofort auf Homeoffice umswitchen. Aktuell treffen wir uns jeden Morgen per Webkonferenz und tauschen uns intern aus. Das „Einander-Sehen“ tut in dieser Situation allen gut. Auch weil wir durch die Absage unserer Jahresveranstaltung viel zu koordinieren haben. Darüber hinaus ist der Informationsbedarf unserer Mitglieder in dieser außergewöhnlichen Situation groß – dem kommen wir auch mit Webinaren nach, mit denen wir eine Plattform für den spontanen Austausch zur aktuellen Situation schaffen. Doch auch darüber hinaus halten wir sämtliche Gremien und Seminare digitalisiert ab. Da wir vorher schon aktiv mit den entsprechenden Tools gearbeitet haben, stellt dies in solch außergewöhnlichen Zeiten keine große Herausforderung für uns dar.

19.03.2020 / Ausgabe #87

Verbände im Homeoffice – Zusammenarbeit neu organisieren

In jeder Ausgabe des Verbandsstrategen setzen wir mit Best-Practice-Beispielen, Expertenbeiträgen und Interviews einen anderen inhaltlichen Schwerpunkt. Sie interessieren sich für das Thema? Dann schauen Sie doch gleich bei den anderen Artikeln dieser Ausgabe vorbei.

Susan Saß
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Statistik
Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e. V. (bevh)

Wie wird momentan in der Geschäftsstelle gearbeitet?

Unser insgesamt sehr kleines Team von zwölf Personen (zuzüglich zweier Bürohunde), das zuständig für rund 500 Mitgliedsunternehmen ist, arbeitet seitreitag letzter Woche im mobilen Office. Alle Kollegen sind mit den nötigen Arbeitsmitteln ausgestattet, und was fehlte, wurde noch schnell off- oder online gekauft. Jeden Morgen gibt es um 10 Uhr eine Teambesprechung. Hierfür nutzen wir Microsoft Teams. Dies war ein bisher noch nicht genutztes Tool, welches sich für uns aber als sehr geeignet darstellt. Die Kommunikation läuft fast ausschließlich darüber. Sei es per Chat, in Gruppen oder oft und gern auch als Videoanruf. Schöner und lustiger sowie sozialer Nebeneffekt in diesen krisengebeutelten Zeiten – wir kennen nun gegenseitig die Wohnungen, von der Küche bis zum Sofa. 😉

Wie wird mit geplanten Veranstaltungen des Verbands umgegangen?

Aus unserer Fürsorgepflicht für unsere Gäste und Kunden haben auch wir selbstverständlich alle eigenen Veranstaltungen abgesagt und bis auf Weiteres verschoben. Unsere Arbeitskreise laufen schon länger unter anderem auch über WhatsApp, sodass wir nichtsdestotrotz im engen Austausch mit unseren Mitgliedern sind. Auch ohne persönliche Treffen auf Veranstaltungen.

Jetzt PDF downloaden: Diesen Artikel finden Sie im Verbandsstrategen Ausgabe #86 2020, S. 16.

Verbandsstratege

Mehr zum Thema

Kontakt

Wir rufen Sie gern zurück

Sie möchten Kontakt zu uns aufnehmen? Geben Sie hier einfach Ihre Telefonnummer und Ihren Namen ein und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.