EDITORIAL

Angebote und Mehrwerte deutlich machen

von Marvin Welz

Die Positionierung ist auch ein Stück weit eine Suche nach sich selbst.

„Wir möchten uns neu aufstellen und positionieren, was können Sie uns da anbieten?“ Eine solche – meist schriftliche – Anfrage erhalte ich mindestens einmal im Monat. Noch vor dem ersten Telefonat erstellen wir zur Vorbereitung einen kurzen Verbandssteckbrief. Wir fassen das Wichtigste zusammen, was es über den Verband in der Außendarstellung zu wissen gibt. Im Fokus: die Situation der Branche, Angebote des Verbands an seine Mitglieder und von vergleichbaren Verbänden. Potenzielle Mitglieder wollen von ihrer Mitgliedschaft profitieren und erfolgreiche Positionierung setzt deshalb immer an den Verbandsangeboten an.

Die kommunikative Aufgabe für einen Verband besteht folglich darin, seine Vorteile und Angebote deutlich nach außen zu transportieren und sich von der Konkurrenz abzugrenzen. Ein Verband benötigt Mehrwerte, die einzigartig und überzeugend für potenzielle und bestehende Mitglieder sind. Die Welt der Verbände ist jedoch vielfältig und individuell. Verbände setzen sich mit den unterschiedlichsten Themen auseinander, sind regional und bundesweit aktiv und gehen verschiedenste Herausforderungen an. Diese Rahmenbedingungen wirken sich auch auf die strategische Ausrichtung und Positionierung des Verbands aus.

Sich einer Positionierungsstrategie zu widmen, zwingt einen förmlich dazu, sich selbst zu reflektieren und zu fragen: Was macht meinen Verband aus? Welche Angebote habe ich, die andere Verbände nicht haben? Was spricht für eine Mitgliedschaft in meinem Verband? Die Positionierung ist auch ein Stück weit eine Suche nach sich selbst. Oder um es mit den Worten von Richard David Precht zu sagen: „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?“

21.01.2021 / Ausgabe #94

Einzigartig – Positionierung im Verband

In jeder Ausgabe des Verbandsstrategen setzen wir mit Best-Practice-Beispielen, Expertenbeiträgen und Interviews einen anderen inhaltlichen Schwerpunkt. Sie interessieren sich für das Thema? Dann schauen Sie doch gleich bei den anderen Artikeln dieser Ausgabe vorbei.

In dieser Ausgabe zeigen wir, wie die strategische Positionierung von Verbänden gelingt. Mit unserem Modell finden wir heraus, was Ihr Verband leistet und wie er sich von der Konkurrenz unterscheidet. Wir entdecken Potenziale und Handlungsoptionen. Zeigen Sie dem Verbandsmarkt, was Ihren Verband besonders macht!

Viel Spaß beim Lesen und Positionieren wünscht Ihnen

Marvin Welz
ADVERB – Agentur für Verbandskommunikation

Im Editorial berichten Mitarbeitende von ADVERB – passend zur jeweiligen Ausgabe – von ihren Erlebnissen in der Verbandsberatung. Die Texte können sich auf weit zurückliegende Ereignisse beziehen und sind meist verfremdet, um Diskretion zu sichern.

Verbandsstratege

Mehr zum Thema

Kontakt

Wir rufen Sie gern zurück

Sie möchten Kontakt zu uns aufnehmen? Geben Sie hier einfach Ihre Telefonnummer und Ihren Namen ein und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.