ADVERB - » Was sollten Kommunikationsabteilungen bei ihrer Jahresplanung für 2018 beachten?

Was sollten Kommunikationsabteilungen
bei ihrer Jahresplanung für 2018 beachten?

Wir haben zwei Experten gefragt, was beim Schmieden von Plänen für die Verbandskommunikation wichtig ist.
Hier lesen Sie die Antworten.

„Eckpfeiler setzen & Füllthemen einplanen“
Hilke Vollmer, Leiterin Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e. V. (ASB)

Jonas Hurlin, Lobbying„Nicht alles lässt sich planen – schon gar nicht in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Manches verschiebt sich, anderes kommt unerwartet – oft muss man kurzfristig agieren oder reagieren. Das heißt aber nicht, dass man auf eine Jahresplanung verzichten sollte. Deshalb: Gestalten Sie Ihre Jahresplanung flexibel und konzentrieren Sie sich auf wesentliche Eckpfeiler. Versehen mit konkreten Vorhaben, Maßnahmen und Terminen ergibt sie einen hilfreichen Überblick – auch für die Planung von Ressourcen. Lassen sich Flautenzeiten bereits jetzt erkennen? Dann nehmen Sie auch zeitlose Themen mit in den Plan auf, die dann flexibel gespielt werden können.“

 

„Jährliche Themenplanung & professionelles Themenmanagement“
Christoph Hardt, Leiter Kommunikation
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV)

Christoph Hardt, Jahresplanung„Von Bernd Ziesemer, dem langjährigen Chefredakteur des Handelsblatts, habe ich unter anderem folgende Spruchweisheit verinnerlicht: ‚Ein gut geführter Terminkalender macht 90 Prozent von gutem Journalismus aus.‘ Das gilt natürlich auch für Verbandskommunikation. Eine jährliche Themenplanung und professionelles Themenmanagement sind deshalb zentrale Bausteine der Kommunikation des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). In einem abgestuften Prozess mit unseren Fachabteilungen legen wir Jahr für Jahr die Schwerpunktthemen unserer Kommunikation fest; wir versuchen, uns dabei höchstens auf eine Handvoll Themen zu konzentrieren.“

 

Weitere Informationen
– Jetzt solche Artikel abonnieren: Greifen Sie zu, und tragen Sie sich für ein kostenloses Frei-Abonement des „Verbandsstrategen – Servicemedium für professionelle Verbandskommunikation“ ein.
– Jetzt pdf downloaden: Diesen Artikel finden Sie im Verbandsstrategen (Ausgabe 10/2017, S. 6).

Merken

Kommentare