GASTBEITRAG

Erfolgsfaktoren für die Kommunikation über LinkedIn

von Dimitra Kalyva

Das Internet stellt für Menschen eine wichtige Bühne dar, um sich anderen zu präsentieren. Sowohl von persönlicher als auch von professioneller Seite. LinkedIn gehört zu den wichtigsten sozialen Business-Netzwerken, der Schwerpunkt liegt hierbei klar im Bereich des Geschäftlichen.

Neben einem individuellen Profil können Anwender/innen auf LinkedIn auch ein Unternehmensprofil erstellen. Für ein Unternehmen ist es gleich aus mehreren Gründen sinnvoll, hier vertreten zu sein. Die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer unterhält seit Jahren erfolgreich ein Unternehmensprofil, das auf folgenden 3 Punkten basiert: 

1. Vollständigkeit

Ein vollständiges Profil hinterlässt einen professionellen Eindruck und stellt die Grundlage der professionellen Benutzung von LinkedIn dar. Technische Standards, wie z. B. die Professionalität und Auflösung von genutzten Bildern, werden von LinkedIn vorgegeben und sind strikt einzuhalten. Besonders zu beachten ist, dass wichtigste Infos kompakt dargestellt werden, wie z. B. Angaben über Mitarbeitendenzahlen, Standorte, Tätigkeitsbereiche, Dienstleistungen sowie ein kurzes Unternehmensprofil und Click-to-Action-Buttons mit Verlinkung auf die AHK-Website.

2. Gezielte und intensive Contentverbreitung

„Content is King“: Beiträge wie z. B. Events, Videos, Fotos, Pressemitteilungen sind regelmäßig zu verfassen. Hierbei ist auf eine korrekte Verlinkung zu achten, ebenso die korrekte Nutzung von Guidelines für Foto-Uploads und die internetgerechte Formulierung von Texten. Ein mittlerweile sehr wichtiges Instrument zum erfolgreichen Posten von Beiträgen ist der „Hashtag“, mit dem bestimmte Inhalte und Themen einfacher in den sozialen Netzwerken auffindbar gemacht werden. Hierbei nutzt unsere Kammer stringent das #PartnerForXY-Konzept der AHKs. Die richtige Taktung von Posts und deren Aktualität sind weiterhin von enormer Wichtigkeit.

Ein vollständiges Profil hinterlässt einen professionellen Eindruck und stellt die Grundlage der professionellen Benutzung von LinkedIn dar.

3. Webcontrolling, Pflege und Engagement

LinkedIn stellt eigene Tools zur Messung und Analyse von Marketingaktionen zur Verfügung. Besuchsstatistiken: Wichtige demografische Daten zur Unterteilung der Besuchenden nach lokalen Faktoren (Land/Region) und beruflichen Eigenschaften wie Job-Position, Unternehmensgröße und Branche. Diese Auswertungen dienen unserer Kammer zur gezielten Kundenakquise und Kommunikation mit unseren Zielgruppen. Darüber hinaus sind Informationen zur Performance der Beiträge relevant: Wie oft wurden die Inhalte angeschaut und mit diesen interagiert? Klicks, Likes, Shares und Kommentare gibt LinkedIn in einem Diagramm wieder. Sehr interessant ist auch die Angabe, wie viele neue Follower durch Beiträge entstanden sind. Außerdem unterscheidet LinkedIn zwischen organischen und gesponserten Ergebnissen – also solchen Erfolgen, die auf natürliche Weise entstanden sind, und solchen, die durch Marketingmaßnahmen und unter Einsatz von Geld zustande kamen. Das gibt Aufschluss darüber, wie gut die Inhalte ankommen und ob sich das Social-Media-Marketing bei LinkedIn lohnt.

Auswertungen über Follower können dabei dazu dienen, die Vernetzung der AHK zu stärken. Teilnehmende von Veranstaltungen, Konferenzen oder Tagungen werden jeweils nach dem Event eingeladen, unsere Kammer zu abonnieren, um hierüber neue Kontakte, Partnerschaften oder Geschäftsbeziehungen zu knüpfen und Informationen zu Folgeveranstaltungen und den Dienstleistungen der Kammer zu erhalten. Darüber hinaus nutzen wir die Sektion „Kontakt-Empfehlungen“, um mit teils bekannten Gesichtern von vergangenen Projekten oder Veranstaltungen wieder in Kontakt zu kommen. So vergrößert sich unser Netzwerk beständig und die LinkedIn-Präsenz wird zu einem immer wichtigeren Marketing- und Kommunikationskanal für unsere Kammer. 

Dimitra Kalyva
Social-Media-Managerin und Repräsentantin Deutsche Messe AG und Spielwarenmesse eG für Griechenland und Zypern
Deutsch-Griechische Industrie und Handelskammer

Jetzt PDF downloaden: Diesen Artikel finden Sie im Verbandsstrategen Ausgabe #83 2019, S. 12.

Verbandsstratege

Mehr zum Thema

Kontakt

Wir rufen Sie gern zurück

Sie möchten Kontakt zu uns aufnehmen? Geben Sie hier einfach Ihre Telefonnummer und Ihren Namen ein und wir melden uns zeitnah bei Ihnen.